Kommunikation

Das Übertragen von Signalen im Sinne eines Informationsaustauschs wird als Kommunikation bezeichnet. Wenn es darum geht, zwischen Menschen bestimmte Abläufe zu verhandeln, Regeln zu finden, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu definieren, ist Kommunikation als Oberbegriff geläufig. Auch der Signalaustausch zwischen technischen Einrichtungen ist eine Kommunikationsform.

Formen von Kommunikation

Marketingkommunikation
Eine besondere Form von Kommunikation ist die Marketingkommunikation, zu der neben Public Relations, also der Öffentlichkeitsarbeit und der Pressearbeit, auch die Werbung selbst zählt. Werbende und verkaufende Texte sind eine bisweilen subtile, häufig aber offensichtliche Form von Kommunikation, mit der beeinflusst werden soll. Anders als Werbetexten wiederum wird Pressetexten eine neutrale, beschreibende Funktion zugesprochen. Marketingkommunikation ist eine Form des Austauschs, bei der zwischen einem werbungtreibenden Unternehmen und den Rezipienten von Werbung ein Beziehungsaufbau begünstigt werden soll. Beginnend mit dem Aufbau von E-Mail-Listen über Newsletter und Kundendatenbanken werden aus Interessenten die sogenannten Leads (Personen mit einem gewissen Potential an Kaufabsicht) generiert.

Telekommunikation
Eine besondere Form der Kommunikation ist die Telekommunikation, da sie eine Hybridfunktion innehat. In ihr vereinen sich sowohl interpersonelle Kommunikationsaspekte (Person A tauscht ich mit Person B aus) als auch intermediale Aspekte (Gerät X sendet an / empfängt von Gerät Y).

Zwischen Maschinen und Menschen finden heute die meisten Kommunikationsabläufe statt. Der Mensch versucht, der Maschine so etwas wie das Denken (KI) beizubringen. Die Maschine wird in manchen Punkten sogar schon besser als ihr Erfinder, der Mensch. Denn die Maschine, das System, hat Fehlerroutinen an Bord, mit denen Lösungsversuche, die nicht zum Ziel führen, eben nicht in Endlosschleifen versanden.

Zur Startseite